AERO 2017: UL-Zulassung für die REMOS GXiS

 / Keine Kommentare

Geschafft: Auf der AERO 2017 in Friedrichshafen hat REMOS die UL-Zulassung für die GXiS erhalten. Michael Bätz vom Luftsportgeräte-Büro beim DAeC übergab am REMOS-Stand in Halle B3 das Kennblatt an die Ingenieure Christian Majunke, Daniel Browne und Paul Foltz.

Die GXiS ist das jüngste Mitglied der REMOS-Familie. Seinen Erstflug hatte der Composite-Schulterdecker Ende Mai 2016 – die seitdem erfolgte Flugerprobung war rundum erfolgreich.

Angetrieben wird die GXiS vom Rotax 912 iS Sport mit elektronischer Benzineinspritzung. Das von REMOS entwickelte SMARTstart-System macht das Anlassen des Motors denkbar einfach: Ein Knopfdruck genügt, um den Motor zu starten.

Kürzlich hat REMOS die erste nach Serienstandard gefertigte GXiS an einen Kunden aus Süddeutschland ausgeliefert. In Kürze soll der Zweisitzer auch als europäisches LSA mit 600 kg MTOW erhältlich sein. Die Arbeiten an der EASA-Zertifizierung laufen zurzeit auf Hochtouren.

Das Beitragsfoto zeigt das REMOS-Team bei der Übergabe des Kennblatts. Von links nach rechts: Matthias Wolf, Susan Hibberd, Paul Foltz, Jürgen Rehländer, Christian Majunke, Daniel Browne sowie Michael Bätz vom DAeC. Unten: Die REMOS GXiS am Stand von REMOS.

Die REMOS GXiS auf der AERO 2017.

Facebook
YouTube
Instagram